Der Erlass

Bei der Vorhersage in Daniel 9,25 ist von einem Erlass die Rede, der den Wiederaufbau Jerusalems zum Inhalt hat. Es wäre deshalb sicherlich falsch, den Aufbau des Tempels oder der Stadtmauer dafür heran zu ziehen.

Im Buch Esra ist von mehreren Erlassen die Rede:

- Esra 1,2-4: Wiederaufbau des Tempels, Erlass des Kyros (Kores)
- Esra 6,1-12: Weiterbau des Tempels, Erlass des Darius I.
- Esra 7,12-16:  Ausstattung Esras mit Vollmachten, Artaxerxes I. (Artahsasta)

Um nun herauszufinden, welcher Erlass mit dem Wiederaufbau der Stadt zu tun hat, müssen wir Esra 4 betrachten, da in diesem Kapitel vom Aufbau Jerusalems die Rede ist.

Die Verse 1-5 erinnern an die Feinde des Wiederaufbaus zur Zeit des Kyros. Vers 6 hebt die Probleme zur Zeit des Xerxes (Ahasveros) hervor. In Vers 7 bis 23 geht es um die Machenschaften der Feinde Israels während der Regierungszeit Artaxerxes I.

Wenn wir nun den Brief in Esra 4 betrachten, so fällt auf, dass der Beschwerdebrief an denselben Herrscher gerichtet war, von dem Esra die Erlaubnis zur Rückkehr nach Jerusalem einschließlich der weitreichenden Vollmachten bekommen hatte. Nachdem ein Großteil des Volkes Israel schon zur Zeit des Kyrus nach Jerusalem zurückgekehrt war, gab es offensichtlich eine zweite große Gruppe, die während der Herrschaftszeit des Artaxerxes I. den Heimweg antrat. In Esra 8 können wir nachlesen, wer diese zweite Gruppe war.

Wir können deshalb davon ausgehen, dass der Erlass zum Wiederaufbau Jerusalems von Artaxerxes I. gegeben wurde.

Wann wurde nun der Befehl gegeben?

Aus Esra 7 und 8 erfahren wird, dass Esra 5 Monate für den Weg von Babylon nach Jerusalem gebraucht hatte. Nach Esra 7,9 kam Esra am ersten Tage des fünften Monats an, während er nach Esra 8,31 am zwölften Tage des ersten Monats aufbrach. In Esra 7,8 erfahren wir, dass Esra im siebenten Jahr des Königs ankam.

Anhand von geschichtlichen Daten erfahren wir, dass Xerxes 465 v. Chr. starb. Im selben Jahr bestieg Artaxerxes I. den Thron. Das siebente Jahr des Artaxeres I. hätte dann im Jahre 458 v. Chr. begonnen. Historiker haben nun beim Vergleich der unterschieldichen Kalendersysteme herausgefunden, dass Esras Reise im Sommer 457 v. Chr. stattgefunden haben muss. Wir sollten deshalb dieses Datum für den Beginn der 70 Wochen aus Daniel 9,24 heranziehen.

Hinweis: Für eine genauere Betrachtung des Erlasses und der Ermittlung der chronologischen Zusammenhänge empfehle ich das Buch "Die Chronologie von Esra 7" von S. Horn, L. Wood erschienen im Wegweiser-Verlag Wien.